Navratri - Garba, Live Music, Bharatanatyam, Indian Buffet

1. Okt 2017 16:00 Navratri - Garba, Live Music, Bharatanatyam, Indian Buffet

Garba, Live Music, Bharatanatyam, Indian Buffet

Über dieses Event
Auf den Garba, die Live-Musik und den Bharatanatyam-Tanz folgen ein indisches Buffet sowie ein gemütliches Zusammensein. Alle Künstler und Künstlerinnen kommen direkt aus Ahmedabad in Indien. Es sind insgesamt acht professionelle Tänzer und Tänzerinnen von Nrityabharti Performing Arts und vier Musiker und Musikerinnen, darunter ein Mridangist, Violinist, Sänger sowie ein Talam-Spieler. Um Einblicke in frühere Aufführungen zu bekommen, betrachten Sie bitte die Fotos in Über Garba, den Link vimeo.com/207937880 für ein Video zum Tanz beziehungsweise den Link vimeo.com/207937715, um ein Musikvideo zu sehen.

Über Navratri
Nav entspricht der Zahl neun und Ratri bedeutet Nächte. Das Fest Navratri wird neun Nächte lang in der Erntezeit zwischen September und Oktober gefeiert.
Die genauen Daten hängen vom Mondkalender ab. Die Feierlichkeiten stehen in Verbindung mit dem Sieg von Gut über Böse, der Entdeckung weiblicher Eigenschaften wie Stärke und Mutterschaft als auch der Dankbarkeit für Weizen und andere Getreide. Verschiedene Feste und Feierlichkeiten in ganz Indien beinhalten Fasten, Beten, Meditieren und ... Tanzen. Volkstanz ist sehr gängig während Navratri, vor allem der Tanz Garba.

Über Garba
Garba ist ein beliebter Volkstanz aus Gujarat, einem Bundesstaat im westlichen Teil von Indien. Für diesen Volkstanz tragen die Tänzerinnen weite, farbenfrohe Röcke und wunderschöne Oberteile, während die Tänzer Schals in leuchtend bunten Farben über ihrer verzierten Kleidung tragen. Die Tänzer und Tänzerinnen bilden einen Kreis, klatschen und machen fließende Armbewegungen, während sie sich dabei um sich selbst drehen. Bei Dandya-raas halten die Tänzer und Tänzerinnen hölzerne Stöcke in der Hand und klopfen damit bei zunehmendem Tempo in komplizierten Sequenzen und Rhythmen auf den Boden.

Über Nrityabharti
Shri Chandan Thakore gründete Nrityabharti Performing Arts 1998, um die fortgeschrittenen Schüler der Nrityabharti-Tanzakademie zu ermutigen, ihr Talent auf der Bühne zu präsentieren. Als Gründer, Direktor und einzigartiger Choreograph hat Chandan Thakore seine professionelle Tanzgruppe auf ein unglaubliches Level gebracht und somit eine hohe Nachfrage nach Vorstellungen in ganz Indien sowie Singapur, Japan, Deutschland, Österreich, Mauritius und Australien geschaffen. Die Tänzer von Nrityabharti Performing Arts haben durch ihren makellosen Stil und ihre Präzision internationales Prestige erlangt und viel Anerkennung erhalten.

Über Bharatanatyam
Der historisch-klassische Tanzstil Bharatanatyam, der sich vor über tausend Jahren in Indien entwickelte, hat seine Ursprünge in dem südlich gelegenen Bundesstaat Tamil Nadu und ist zurückzuführen auf zwei sehr frühe Abhandlungen: Natya Shastra und Abhinaya Darpana. Das Natya Shastra ist ein bereits vor dem dritten Jahrhundert entstandener Text über die Bühnenkunst verfasst von Bharatmuni. Seine Themen umfassen den Tanz, Musik, Kosmetik sowie Ästhetik. Das Abhinaya Darpana wurde 300 v. Chr. von Nandikeswara geschrieben und beschreibt Kopf-, Nacken- und Augenbewegungen sowie Hand- und Fußbewegungen als auch verschiedene Gangarten.

Bharatanatyam entstand ursprünglich in den Tempeln. Die Tänzer, welche Devadasis genannt wurden, sangen, tanzten, spielten verschiedene Musikinstrumente und sprachen Sanskrit. Während des Mughal-Reichs im 16. Jahrhundert nahm das "Tempel-Tanzen" langsam ab und viele der Devadasis zogen daraufhin an die Königshöfe.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde Bharatanatyam von den vier talentierten Brüdern Chinnaya, Ponniah, Sivanandan und Vadivelu, welche als das Tanjore-Quartett bekannt waren, allmählich wiederbelebt und neu definiert.
Sie entwickelten eine Struktur, um das Bharatanatyam zu erlernen, und führten ein Repertoire von Begriffen ein, welches sich auf unterschiedliche Aspekte von Musik und Tanz konzentrierte.

Im 20. Jahrhundert kam das Bharatanatyam auf die Bühne. Heute ist Bharatanatyam sehr populär und eine respektierte Form des Tanzes, welche das Publikum in Indien und weit darüber hinaus mit seiner dramatischen Schönheit verzaubert. Die subtilen Augen- und Halsbewegungen, die brillanten Gesichtsausdrücke, die eleganten Hand- sowie die komplizierten Fussbewegungen und magnetische Energie eines jeden Tänzers und jeder Tänzerin sind perfekt aufeinander abgestimmt, um ausgeklügelte Symmetrien und stilisierte Bewegungen zu erzeugen.

Nritta bezieht sich auf unverfälschten und rhythmischen Tanz, welcher durch seine wunderschönen Kreationen an körperbetonten Mustern zu festgelegter Musik Freude im Zuseher hervorruft.

Nrytia bezieht sich auf interpretativen Tanz oder Pantomime, bei dem Wort und Sprache durch Musik und Gesang ersetzt werden.

Der Begriff Bharatanatyam kommt von Bha + ra + ta + natyam. Bha steht dabei für Bhava, was so viel bedeutet wie Gesichtsausdrücke, ra steht für Raga, also Melodie, ta für Tala, Rhythmus, und natyam steht für den Tanz.


Veranstalter:

.

Termine und Tickets

  • 1. Okt 2017 16:00 Einlass: 15:00

Kartenvorverkauf:
Karten sind in allen Filialen von ÖTicket, unter +43 316 80 88 200 oder unter oben angeführtem Link erhältlich.

Kartenpreise (inklusive Gebühren):
Kategorie 1: Euro 60,00
Kinder bis 15 Jahre: Euro 30,00
Kategorie 2: Euro 50,00
Kinder bis 15 Jahre: Euro 25,00
Kategorie 3: Euro 40,00
Kinder bis 15 Jahre: Euro 20,00
Kategorie 4: Euro 30,00
Kinder bis 15 Jahre: Euro 15,00